beqiraj.de

Tipps, Tools, Treiber, Software und mehr für Desktop und mobile Geräte

Windows Home Server Power Pack 3 verfügbar

Windows Home Server Power Pack 3 verfügbar

Microsoft hat heute wie bereits angekündigt das Power Pack 3 Update für Windows Home Server veröffentlicht. Einen Überblick über die Neuerungen und Verbesserungen finden Sie weiter unten im abschnitt Neuigkeiten in Windows Home Server Power Pack 3. Windows Home Server Power Pack 3 wird mithilfe von Windows Update automatisch heruntergeladen und installiert wenn auf ihrem Windows Home Server das Power Pack 2 bereits installiert und die Funktion "Automatische Updates" aktiviert ist. Die folgende Windows Home Server Power Pack 3 Dokumentation steht im Microsoft Download Center zum Herunterladen zur Verfügung:

Mit Power Pack 3 für Windows Home Server wird Windows Home Server mit den folgenden neuen Features und Fehlerbehebungen aktualisiert:

Verbesserungen der Kompatibilität mit Windows 7

  • Integration der Windows 7-Bibliotheken
  • Wenn Sie den Windows Home Server-Connector installieren und sich an einem Computer unter Windows 7 anmelden, können Sie in den Windows 7-Bibliotheken auf die freigegebenen Ordner von Windows Home Server zugreifen.
  • Unterdrückung der Sicherungswarnung des Windows 7-Wartungscenters
  • Wenn Sie den Windows Home Server-Connector installiert haben, um die Heimserversicherung für einen Computer unter Windows 7 zu aktivieren, können Sie die Warnung des Wartungscenters unterdrücken, dass die Windows-Sicherung nicht eingerichtet wurde.
  • Windows 7-Energieeinstellungen
  • Sie können einen Computer unter Windows 7 so konfigurieren, dass dieser zu einer geplanten Sicherungszeit aus dem Energiesparmodus reaktiviert und nach Abschluss der Sicherung zurück in den Energiesparmodus versetzt wird.
  • Konsolenunterstützung für Windows 7
  • Auf der Registerkarte Computer und Sicherung wird ordnungsgemäß Windows 7 als Betriebssystem angezeigt.
  • Windows Search
  • Windows Search 4 wurde hinzugefügt, um Suchzeiten, Indizierungszeiten und Zuverlässigkeit zu verbessern. Durch die erweiterte Remoteerkennung von Windows Search 4 wird die Effizienz von Suchvorgängen in allen Bibliotheken erhöht. Mit EFS verschlüsselte Dateien werden jetzt ebenfalls unterstützt.

Verbesserungen der Heimcomputersicherung und -wiederherstellung

  • Wiederherstellung einzelner Dateien und des gesamten Computers
  • Wenn Sie Dateien und Ordner aus einer Heimcomputersicherung wiederherstellen, wird der Vorgang möglicherweise angehalten, wenn 79 bis 97 % abgeschlossen sind. Mit dem Update wird dieses Problem behoben.
  • Explorer-Wiederherstellungsfenster
  • Der Menütext und die Menüleiste im Explorer-Wiederherstellungsfenster werden auf Computern unter Windows 7 nun richtig angezeigt.
  • Probleme beim Reaktivieren aus dem Energiesparmodus behoben
  • Computer unter Windows 7 werden jetzt ordnungsgemäß aus dem Ruhezustand oder Energiesparmodus reaktiviert, um eine Sicherung auszuführen.
  • Fehler beim Datumsformat für Sicherungen behoben
  • Beim Wiederherstellen eines gesamten Computers werden die Sicherungsdaten nun im richtigen Format für das vom Benutzer ausgewählte Gebietsschema angezeigt.
  • Sicherungen können ein zweites Mal geöffnet werden, ohne den Computer neu zu starten
  • Wenn eine Sicherung geöffnet wird und anschließend die Explorer-Fenster geschlossen werden, können Sie nun dieselbe Sicherung erfolgreich ein weiteres Mal öffnen, ohne eine Fehlermeldung zu erhalten, dass der Sicherungsdienst möglicherweise nicht ausgeführt wird.
  • Temporäre Ordner werden nicht mehr aus Sicherungen ausgeschlossen
  • Wenn Sie an einem beliebigen Speicherort in den freigegebenen Ordnern einen Ordner mit dem Namen Temp erstellen, wird dieser nun wie alle anderen Ordner in der Struktur der freigegebenen Ordner gesichert.
  • Allgemeine Zuverlässigkeit
  • Es wurden verschiedene Probleme behoben, um die Zuverlässigkeit von Sicherung und Wiederherstellung zu steigern.
  • Die Behandlung temporärer Dateien wurde verbessert, um erforderliche Systemdateien zuverlässiger zu sichern.
  • Die Reparatur von Sicherungen wurde verbessert.

Verbesserungen an der Windows Home Server-Konsole

  • Unterstützung für Monitore mit niedriger Auflösung
  • Die Windows Home Server-Konsole unterstützt nun Monitore mit niedriger Auflösung. Die niedrigste unterstützte Auflösung ist 1024 x 600.
  • Unterstützung für Windows 7
  • Auf der Registerkarte Computer und Sicherung wird ordnungsgemäß Windows 7 als Betriebssystem angezeigt.

Verbesserungen an Windows Media Center

  • Die Verbesserungen an Windows Media Center betreffen Computer unter Windows Vista oder höher. Windows XP wird nicht unterstützt.
  • TV-Archiv
  • Unter Windows Home Server können aufgezeichnete TV-Sendungen automatisch archiviert werden, indem Sie die Aufzeichnungen von einem Computer mit Windows Media Center im Format Ihrer Wahl auf den Heimserver verschieben.  Dadurch wird die Wiedergabe im richtigen Format auf Ihren Heimcomputern und/oder tragbaren Geräten ermöglicht.
  • Konsolenansicht
  • In Windows Media Center können Sie Informationen u. a. zu Speicherplatz, Festplatten, Sicherungsstatus des Heimservers anzeigen.

Installieren von Windows Home Server Power Pack 3

  • Sie erhalten Power Pack 3 für Windows Home Server über Windows Update. Wenn Sie die entsprechenden Einstellungen festgelegt haben, wird das Update automatisch installiert, Sie können aber auch an der Konsole unter Einstellungen auf der Seite Allgemein über die Option Jetzt aktualisieren nach Updates suchen.
  • Wenn Sie den Heimserver aktualisiert und neu gestartet haben, wird die Windows Home Server-Connector-Software auf den Heimcomputern automatisch aktualisiert.

Wenn der Heimcomputer nicht automatisch aktualisiert wird, nachdem Sie den Heimserver aktualisiert haben, und der Heimcomputer nicht mehr gesichert wird, versuchen Sie Folgendes:

  • Navigieren Sie zum freigegebenen Ordner Software\Home Server Connector Software auf dem Heimcomputer. Öffnen Sie dazu Windows-Explorer, und geben Sie dann auf der Adressleiste \\<Servername>\Software\Home Server Connector Software ein.
  • Führen Sie WHSConnectorInstall.exe aus.

Damit wird die Connector-Software auf dem Heimcomputer deinstalliert, und die aktuelle Version wird erneut installiert.

Kommentare sind geschlossen