beqiraj.de

Tipps, Tools, Treiber, Software und mehr für Desktop und mobile Geräte

Nvidia Quadro Treiber 320.92 veröffentlicht [WHQL]

Nvidia Quadro Treiber 320.92 veröffentlicht [WHQL]

Nvidia hat im Laufe des heutigen Tages die WHQL Version 320.92 des Quadro Treibers für Windows 8, Vista, 7 und XP veröffentlicht und zum Download bereitgestellt. Gleichzeitig wurde auch die WHQL Version 320.92 des Quadro Notebook-Treibers für Windows 8 und 7 veröffentlicht und zum Download bereitgestellt. Eine vollständige Liste der Neuerungen und Verbesserungen in dieser Version des Nvidia Quadro Treibers findet sich in den Versionshinweisen, die ich weiter unten aufgelistet habe.

Nvidia

Download -> Nvidia Quadro-Treiber 320.92 für FX/Sync/NVS/Plex/Quadro Series

Der aktuelle Nvidia Quadro WHQL-Treiber 320.92 für die 32- und 64-Bit-Editionen von Windows 8, 7, Vista und XP kann ab sofort über die NVIDIA-Treiber Downloadseite geladen und installiert werden.

Download -> Nvidia Quadro-Treiber 320.92 für SDI Series

Der aktuelle Nvidia Quadro WHQL Treiber 320.92 für die 32- und 64-Bit-Editionen von Windows 7, Vista und XP kann ab sofort über die NVIDIA-Treiber Downloadseite geladen und installiert werden.

Download -> Nvidia Quadro Notebook-Treiber 320.92 für M Series

Der aktuelle Nvidia Quadro WHQL Notebook-Treiber 320.92 für die 32- und 64-Bit-Editionen von Windows 8 und 7 kann ab sofort über die NVIDIA-Treiber Downloadseite geladen und installiert werden.

Neu bei Nvidia Quadro Treiber Version 320.92

  • ODE-Treiber
    • Die R319-Treiber sind die fünften „optimalen Enterprise-Treiber“, eine Version, die speziell im Hinblick auf relativ langfristige Stabilität zur ISV-Zertifizierung sowie für OEMs und Enterprise-Kunden entwickelt wurde.
  • Workstation-Funktionen
    • NVIDIA-Systemsteuerung
      • Anzeigekategorien – Die neue Steuerfunktion „Bereich klonen und sichern“ für mehrere Bildschirme ermöglicht das Klonen und Sichern eines Bereichs einer „Pan and Scan Clone“-Quellanzeige. Nach dem Sichern kann die Anzeige nicht mehr dynamisch über den Bereich geschwenkt werden. „Lock Clone Region“ (Bereich klonen und sichern) steht nur mit NVIDIA Quadro 2000(D) und späteren Produkten (einschließlich der entsprechenden K-Serien) zur Verfügung. Im Gegensatz zum Modus „Pan and Scan Clone“ wird die Funktion „Bereich klonen und sichern“ nicht auf Quadro 600/K600 und NVS-Produkten unterstützt.
      • Die Funktion „Pan and Scan Clone“ wurde mit den R300-Treibern eingeführt. Sie ähnelt dem regulären Klonmodus, beide Bildschirme weisen jedoch verschiedene Auflösungen auf. Der Bildschirm mit der höheren Auflösung ist die Klon-Quellanzeige. Der Bildschirm mit der niedrigeren Auflösung zeigt nur einen Ausschnitt aus dieser Quellanzeige. „Pan and Scan Clone“ steht nur mit NVIDIA Quadro 600 und späteren Produkten (einschließlich der entsprechenden K-Serien), mit NVS 310 und späteren NVS-Produkten und unter Windows 7 und späteren Windows-Betriebssystemen zur Verfügung.
  • Kontrollbildschirm „NVIDIA-Systemsteuerung -> Workstation-Kategorie -> Mosaic-Seite einrichten“ – Nun kann unabhängig von der Mosaic-Konfiguration ein Kontrollbildschirm eingerichtet werden.
  • Mehrere Mosaic-Gruppen
    • Auf einem System können nun mehrere Mosaic‑/Premium-Mosaic-Topologien aktiv sein. Die Konfiguration lässt sich mit dem Tool ConfigureMosaic vornehmen.
    • GPUDirect for Video – Die Ausführung von GPUDirect for Video unter Premium-Mosaic-Konfigurationen wurde verbessert.
  • Neue NVIEW-Version – 140.75
  • NvWMI 2.12
    • NVWMI ist eine WMI-basierte Oberfläche zur Konfiguration von Enterprise-Systemen.
    • Unterstützung für Quadro Sync wurde hinzugefügt.
    • Unterstützung für die Energieverwaltung des Grafikprozessors – Eine Methode zur Abfrage der Seriennummer der Platine wurde hinzugefügt.
  • NvAPI
  • APIs zur Konfiguration des Sync-Delays (Skew‑ und Start-Delay) in Zeilen und Pixeln wurden hinzugefügt.
  • Kompatibilitätskorrekturen für Workstation-Anwendungen wurden durchgeführt. Weitere Informationen zu Produktunterstützung, Funktionseinschränkungen, Treiberupdates und bekannten Kompatibilitätsproblemen sind den Versionshinweisen zu entnehmen.

Nvidia Quadro Treiber -> Hinweise zur Installation

  • Entferne vor der Installation neuer Treiber unbedingt alle bereits installierten Nvidia-Grafiktreiber über die Windows-Systemsteuerung.
  • Wähle dazu Start -> Systemsteuerung -> Software.
  • Suche den Eintrag Nvidia-Grafiktreiber, Nvidia Windows Display Drivers oder Nvidia Display Drivers und wähle anschließend "Entfernen".

Nvidia Quadro für Windows -> Release Notes

Kommentare sind geschlossen