beqiraj.de

Tipps, Tools, Treiber, Software und mehr für Desktop und mobile Geräte

Nvidia Quadro Treiber 296.35 für Windows 7, Vista und XP veröffentlicht

Nvidia Quadro Treiber 296.35 für Windows 7, Vista und XP veröffentlicht

Nvidia hat die Version 296.35 des Quadro Treibers für die 32- und 64-Bit-Versionen von Windows 7, Vista und XP veröffentlicht und zum Download bereitgestellt. Zum Download steht ein WHQL Treiber für die NVS Series, Quadro Series, Quadro FX Series, Quadro NVS Series, Quadro Plex Series, Quadro G-Sync Series, M-Class Processors, Quadro SDI sowie Quadro Blade/Embedded Graphics Board Series. Die aktuellen Release Notes geben Euch einen Überblick über die Neuerungen und Verbesserungen in Version 296.35 des Nvidia Quadro Treibers.

Nvidia Quadro Treiber 296.35 Treiber herunterladen

Die Nvidia Quadro Treiber 296.35 stehen sowohl für die 32- als auch die 64-Bit-Versionen von Windows 7, Vista und XP ab sofort zum Download bereit:

Nvidia Quadro 296.35 Treiber - Windows 7/Vista x86

Nvidia Quadro 296.35 Treiber - Windows 7/Vista x64

Nvidia Quadro 296.35 Treiber - Windows XP x86

Nvidia Quadro 296.35 Treiber - Windows XP x64

Neu bei Nvidia Quadro Treiber Version 296.35

  • ODE-Treiber
    • Die Treiber der R295 Treiberfamilie sind die zweiten ‘Optimal Drivers for Enterprise’ Treiber. Diese Treiber sind gezielt auf langfristige Stabilität für ISV-Zertifizierung, OEMs und Unternehmen ausgelegt.
  • Unterstützung für OpenGL 4.2 für Quadro und bessere Grafikkarten hinzugefügt.
  • Unterstützung für CUDA 4.1 hinzugefügt.
  • Unterstützung für OpenCL 1.1 (Open Computing Language) für alle Quadro FX Grafikprozessoren ab Quadro FX x700 und für die Modelle FX4600 und FX5600 hinzugefügt.
  • NVIDIA Mosaic
    • Unterstützung für Topologien mit 8 höherauflösenden Bildschirmen wie 2560x1600 hinzugefügt.
  • NVIDIA WMI 2.4
    • Funktionen zum Konfigurieren von Mosaic-Topologien hinzugefügt
    • Funktion zur Steuerung von Vsync hinzugefügt
    • Funktion zur Einstellung von Edid hinzugefügt
    • Eigenschaft für die Abfrage des verfügbaren Grafikprozessor-Speichers hinzugefügt
    • Funktion zum Aktivieren / Deaktivieren des nView Desktop Managers und Eigenschaft zum Abrufen des aktuellen nView-Status hinzugefügt.
  • NVIDIA Systemsteuerung, Fenster „3D-Einstellungen verwalten“
    • Registerkarte Preferences (Voreinstellungen) hinzugefügt, in der der Anwender die Benachrichtigung über das Anwendungsprofil einstellen kann.
    • Beim Starten eines 3D-Programms mit Fenstermodus erscheint bei Aktivierung dieser Funktion eine Meldung, die den Benutzer darüber informiert, welches Workstation-Anwendungsprofil angewendet wurde.
  • GPUDirect for Video zur Unterstützung professioneller Videoanwendungen hinzugefügt.
  • 256 GB virtueller Speicher
    • OpenGL- und CUDA-Anwender können jetzt Anwendungen voll nutzen, die 256 GB Systemspeicher benötigen.
  • Digital Video Pipeline
    • Neue APIs zur Unterstützung des Zugriffs mit geringer Latenz auf SDI-Videohardware hinzugefügt.
  • Kompatibilitätsverbesserungen für Workstation-Anwendungen. Weitere Informationen zu Produkt-Support, Einschränkungen, Treiberupdates und Kompatibilität sind den Versionshinweisen zu entnehmen.

Vorhandene Unterstützung:

  • Fügt Unterstützung für DirectX 11 hinzu.

Nvidia GeForce Treiber - Hinweise zur Installation

  • Entfernen sie vor der Installation neuer Treiber unbedingt alle bereits installierten Nvidia-Grafiktreiber über die Windows-Systemsteuerung.
  • Wählen sie dazu Start -> Systemsteuerung -> Software
  • Suchen sie den Eintrag Nvidia-Grafiktreiber, Nvidia Windows Display Drivers oder Nvidia Display Drivers und wählen sie anschließend "Entfernen".
Kommentare sind geschlossen