beqiraj.de

Tipps, Tools, Treiber, Software und mehr für Desktop und mobile Geräte

Nvidia Quadro Treiber 276.52 für Windows 7, Vista und XP erschienen

Nvidia Quadro Treiber 276.52 für Windows 7, Vista und XP erschienen

Der Grafikchiphersteller Nvidia hat die Version 276.52 seines WHQL-Treibers für die Quadro Grafikprozessoren der NVS, Quadro, Quadro FX, Quadro NVS, Quadro Plex, Quadro G-Sync, C-Class Processors, M-Class Processors, S-Class Systems sowie Quadro Blade/Embedded Graphics Board Series für Windows 7, Vista und XP veröffentlicht und zum Download bereitgestellt.

Die aktuellen Release Notes geben Euch einen Überblick über die Neuerungen und Verbesserungen in Version 276.52 des Nvidia Quadro Treibers.

Nvidia Quadro Treiber 276.52 Treiber herunterladen

Die Nvidia Quadro 276.52 Treiber stehen sowohl für die 32-Bit als auch für die 64-Bit-Versionen von Windows 7, Vista und XP ab sofort zum Download bereit:

Nvidia Quadro 276.52 Treiber - Windows 7/Vista x86

Nvidia Quadro 276.52 Treiber - Windows 7/Vista x64

Nvidia Quadro 276.52 Treiber - Windows XP x86

Nvidia Quadro 276.52 Treiber - Windows XP x64

Neu bei Nvidia Quadro Treiber Version 276.52

  • Updates zur NVIDIA-Systemsteuerung
    • Bildschirme
      • Seite „Desktopgröße und –position anpassen“ überarbeitet, um die Steuerungen zur Skalierung und Größenänderung des Desktops zu verbessern.
        1. Enthält nun ein Vorschaufenster.
        2. Ist nun für sämtliche Bildschirmarten (unter anderem auch für VGA- und HDMI-Anschlüsse) erhältlich.
        3. Nun mit Option „Scaling override
    • Workstations
      • Die Seite „Setup SLI Mosaic“ verwendet unter Windows Vista und Windows 7 dieselben Steuerungen wie die Seite „Setup Mosaic“.
  • Unterstützte Anzeigeoptionen
    • 10-Bit-Grayscale über DVI für Windows 7 hinzugefügt – ermöglicht 10-Bit-Greyscale über DVI für unterstützte Monitore wie proprietäre medizinische Anzeigegeräte.
  • G-Sync für Direct3D-Anwendungen
    • Direct3D-Anwendungen wird ermöglicht, Back-Buffer zu synchronisieren, die in einem oder mehreren Systemen mehrere Grafikprozessoren versorgen. Anwendungen mit Darstellung in mehreren Fenstern und im Vollbild werden unterstützt. NVIDIA G-Sync II und eine der unterstützten Quadro-Grafikkarten sind erforderlich.
  • ODE-Treiber
    • R275-Treiber sind die ersten „optimalen Enterprise-Treiber“, eine Version, die speziell im Hinblick auf relativ lang anhaltende Stabilität zur ISV-Zertifizierung, für OEMs und für Enterprise-Kunden entwickelt wurde.
  • Neue APIs
    • OpenGL-API zum Pfadrendering – ermöglicht das Rendern von hochqualitativem Text und 2D mit OpenGL-Anwendungen.
  • NVIDIA WMI
    • Diese Treiberversion enthält NVIDIA WMI, einen Windows-Dienst sowie einen entkoppelten Anbieter, der WMI-Clients erlaubt, Grafikprozessorparameter wie Lüftergeschwindigkeit und Temperatur von Grafikprozessoren abzufragen und zu überwachen.
  • Kompatibilitätskorrekturen für Workstation-Anwendungen. Weitere Informationen zu Produkt-Support, Einschränkungen, Treiberupdates und Kompatibilität sind den Versionshinweisen zu entnehmen.

Vorhandene Unterstützung:

  • Unterstützung für OpenCL 1.0 für alle Grafikprozessoren ab Serie Quadro FX x700 und für die Modelle FX4600 und FX5600.
  • Fügt Unterstützung für CUDA 4.0
  • Fügt Unterstützung für OpenGL 4.1 hinzu.
  • Fügt Unterstützung für DirectX 11 hinzu.

Weitere Informationen zu Produkt-Support, Einschränkungen, Treiberupdates und Kompatibilität sind den Versionshinweisen zu entnehmen.

Nvidia GeForce Treiber - Hinweise zur Installation

  • Entferne vor der Installation neuer Treiber unbedingt alle bereits installierten Nvidia-Grafiktreiber über die Windows-Systemsteuerung.
  • Wähle dazu Start -> Systemsteuerung -> Software.
  • Suche den Eintrag Nvidia-Grafiktreiber, Nvidia Windows Display Drivers oder Nvidia Display Drivers und wähle anschließend "Entfernen".
Kommentare sind geschlossen