beqiraj.de

Tipps, Tools, Treiber, Software und mehr für Desktop und mobile Geräte

Ghana erkennt Kosovo als unabhängigen und souveränen Staat an

Ghana erkennt Kosovo als unabhängigen und souveränen Staat an

Das kosovarische Außenministerium gab heute auf der offiziellen Webseite bekannt, dass der westafrikanische Staat Ghana, Kosovo als unabhängigen und souveränen Staat anerkannt hat. Republik Ghana ist damit der 86-UNO-Mitgliedsstaat, der die Unabhängigkeit der ehemaligen serbischen Provinz Kosovo anerkennt. Auch die offizielle Liste der Staaten, die Kosovo bereits anerkannt haben, auf der Webseite des kosovarischen Außenministeriums listet Ghana mittlerweile offiziell auf.

Republik Ghana

Ghana ist ein Staat in Westafrika, der an die Elfenbeinküste, Burkina Faso, Togo sowie im Süden an den Golf von Guinea (Atlantischer Ozean) grenzt. Ghana ist fast so groß wie das Vereinigte Königreich, mit dessen Geschichte es durch die Kolonialzeit eng verbunden ist.

Kosovo hatte am 17. Februar 2008 die Unabhängigkeit ausgerufen und wurde bis heute von 85 der insgesamt 193 UNO-Mitgliedsstaaten diplomatisch anerkannt, unter anderem von 22 der 27 EU-Staaten und den USA.

Kosovo - Allgemeine Infos

Das Kosovo ist eine Region in Südosteuropa, das sich am 17. Februar 2008 von Serbien loslöste, die staatliche Unabhängigkeit erklärte und sich Republik Kosovo nennt. Es grenzt im Westen an Albanien, im Nordwesten an Montenegro, im Nordosten und Osten an das engere Serbien, im Süden schließlich an die Republik Mazedonien. Serbien sieht Kosovo weiterhin als seine Autonome Provinz an.

Harta e Kosovës
Harta e Kosovës by Skender Gagica

Kosovo - Bevölkerung

Die Bevölkerung besteht zu rund 90% aus Albanern, die sich vorwiegend zum sunnitischen Islam bekennen. Die Serben, deren Anteil stark rückläufig ist, stellen rund 6% der Bevölkerung und gehören vor allem der serbisch-orthodoxen Kirche an. Ferner gibt es montenegrinische und türkische Minderheiten.

Kosovo - Staat und Politik

Kosovo ist auf der Basis der 2008 in Kraft getretenen Verfassung eine parlamentarische Republik. Staatsoberhaupt ist der vom Parlament mit Zweidrittelmehrheit für eine Amtszeit von fünf Jahren gewählte Präsident. Er ernennt auf Vorschlag der Parlamentsmehrheit den Ministerpräsidenten, der an der Spitze der Regierung steht. Das Einkammerparlament mit 120 Abgeordneten wird alle vier Jahre neu gewählt. Dabei sind in den ersten beiden Legislaturperioden 20 Sitze für die verschiedenen Bevölkerungsminderheiten reserviert, zehn davon für die serbische Minderheit. An der Spitze des Gerichtswesens steht der Oberste Gerichtshof. Daneben gibt es ein Verfassungsgericht.

Kommentare sind geschlossen