beqiraj.de

Tipps, Tools, Treiber, Software und mehr für Desktop und mobile Geräte

FRITZ!Box Fon WLAN 7390 int. Labor-Firmware 84.05.09-21821 vom 29.02.2012

FRITZ!Box Fon WLAN 7390 int. Labor-Firmware 84.05.09-21821 vom 29.02.2012

Der FRITZ!Box-Hersteller AVM hat für die Internationale Edition des VDSL/DSL Modems und WLAN- und LAN-Routers FRITZ!Box Fon WLAN 7390 ein neues experimentelles Labor-Firmware mit der Versions-Nummer 84.05.09-21821 veröffentlicht und zum Download bereitgestellt. Eine Zusammenfassende Übersicht über die Neuerungen und Verbesserungen findet Ihr weiter unten.

FRITZ! Labor - Neue Ideen zum Ausprobieren
Foto: AVM

Diese FRITZ!Box Labor-Firmware kommt frisch aus der AVM-Entwicklung. Sie enthält die neuesten Funktionen aus einigen der Technologiebereiche der FRITZ!Box: DSL, WLAN und FRITZ!App.

Die Firmware steht auf der folgenden AVM-Webseite zum Download bereit:

Hier findet Ihr eine Übersicht über die Neuerungen und Verbesserungen in der FRITZ!Box Fon WLAN 7390 Labor-Firmware 84.05.09-21821:

Version 84.05.09-21821 - Leistungsmerkmale

  • Mit MyFRITZ! die FRITZ!Box komfortabel aus der Ferne nutzen.
  • Verbesserung der DSL-Datenrate und Interoperabilität bei VDSL.
  • Telefonie: Google Kontakte als Online-Telefonbuch einbinden.
  • Gastzugang auf LAN Port 4 einstellbar.
  • FRITZ!Box-Wunschname für die Anzeige im Heimnetz, Mediaserver, Aufruf im Browser und WLAN SSID.
  • UMTS-Fallback für den Internetzugang bei Ausfall von DSL.
  • Benutzeroberfläche "fritz.box" für den Zugriff von Mobilgeräten optimiert.
  • Priorisierung für Sprachdaten bei Verwendung von FRITZ!App Fon.
  • Feedback Eingabemöglichkeit pro WLAN-Client integriert.

Version 84.05.09-21821 - Verbesserungen

  • DECT: es werden die vollen 17 Zeichen des FRITZ!Box Namens berücksichtigt.
  • DECT: Verbesserungen bei der Erreichbarkeit eines im Babyruf befindlichen Handgerätes.
  • DECT: FRITZ!Fon Anzeige beim Aufruf von E-Mails und RSS-Feeds über die Nachrichtentaste verbessert.
  • DECT: FRITZ!Fon Darstellung beim Anklopfen mit aktiver Telefonverbindung verbessert.
  • DECT: Rufnummernfilter bei internationalen Nummern.
  • DSL: DSL-Ereignisliste als Push-Mail Ergänzung für die DSL-Grafik.
  • DSL: Bei UMTS-Fallback zeigt die Power-LED ausschließlich den DSL-Zustand an.
  • WLAN: WLAN auch bei aktivem Internetzugang über WLAN (WLAN-ATA) de-/aktivierbar.
  • WLAN: Ereignismeldungen beim Internetzugang über WLAN (WLAN-ATA) angepasst.
  • WLAN: Funkkanal-Einstellungen können auch bei WDS im 2,4 GHz only Betrieb geändert werden.
  • WLAN: verbessertes Anzeigeverhalten bei WLAN-Änderungen in der Standardansicht.
  • WLAN: Verbesserung bei der manuellen Kanalauswahl.
  • WLAN: WLAN-Kommunikation verbessert.
  • WLAN: Anzeige der WMM-Eigenschaften korrigiert.
  • WLAN: sporadisch auftretende Limitierung auf max 130 Mbit/s bei WDS behoben.
  • WLAN: WDS-Dauerstabilität bei Client-Roaming verbessert.
  • WLAN: zuverlässiger Start des WLAN-Moduls auch bei mehr als 30 eingetragenen Geräten im MAC-Adressfilter.
  • Telefonie: Google Online-Telefonbuch erweitert (Anzahl der Rufnummern nicht mehr begrenzt, Typ änderbar, Button zum Aktualisieren).
  • Telefonie: Übernahme der Google Kontakte auf Einträge mit Rufnummern begrenzt.
  • Telefonie: Hinzufügen von Rufnummern bei Telefonbüchern mit vielen Einträgen verbessert.
  • Telefonie: Anzeige für den Anrufbeantworter überarbeitet.
  • Telefonie: Löschfunktion beim Deaktivieren des USB-Speichers für den Anrufbeantworter korrigiert.
  • Telefonie: Anzeige von Umlauten für IP-Telefone korrigiert.
  • Telefonie: Flexible Rufnummernmenge und änderbare Rufnummerntypen bei Online-Telefonbüchern (u.A. Google Kontakte).
  • Telefonie: Einrichtung von Online-Telefonbüchern verbessert (u.A. Google Kontakte).
  • Telefonie: Unterstützung für längere Namen und Rufnummern in Telefonbüchern.
  • Telefonie: Speicherleck behoben.
  • Telefonie: Problem mit Umlauten und Sonderzeichen im Telefonbuch mit Google-Kontakten beseitigt.
  • Internet: Durchsatzanzeige im Onlinemonitor funktioniert im ATA-Modus wieder.
  • Internet: Internetzugangsdatenseite überarbeitet.
  • Internet: Anbieterlisten überarbeitet.
  • Internet: Zwangstrennungsverschiebung wieder abschaltbar.
  • Internet: Online-Monitor zeigt die tatsächlich genutzten DNS-Server.
  • Internet: NEU - per WLAN den Internetzugang eines anderen Routers mitnutzen (WLAN-ATA).
  • Internet: in der Kindersicherung gesperrte Clients wieder entsperrbar.
  • Internet: Darstellung benutzerdefinierter DNS v4-Server verbessert.
  • Internet: Anzeige des eigenen Anbieternamens auf der Startseite.
  • Internet: Verbesserungen für den Parallelbetrieb von Telefonie und Internet-Download.
  • Internet: Neue Einstellungen für Exposed Hosts und ping6 in den IPv6-Freigaben.
  • Internet: Neue Einstellungen für die Zusammenarbeit mit weiteren IPv6-Routern im Heimnetzwerk.
  • Internet: wiederkehrende Aussetzer bei aktiven Filtern für IPv6-Anwendungen beseitigt.
  • Internet: automatisches Wake on LAN jetzt auch für IPv6-Zugriffe.
  • Internet: regelmäßige Multicast-Aussetzer auf, von der Kindersicherung gesperrten Geräten beseitigt.
  • Internet: Umgehung der Kindersicherungssperre durch Missbrauch einer freigegebenen IP-Adresse wird verhindert.
  • Internet: Stabilität bei speziellen ATA-Modus-Einstellungen erhöht.
  • Mediaserver: Sortierung in der Ansicht "Ordner" alphabetisch nach Dateinamen.
  • Mediaserver: Sortierung in der Ansicht "Album" nach ID3 -Feld "Track-Nummer".
  • Mediaserver: Sortierung in allen anderen Ansichten nach ID3- "Title".
  • Mediaserver: Interoperabilität verbessert, insbesondere Video-Wiedergabe am Sony TV.
  • MyFRITZ!: Zugriff auf Ihre FRITZ!Box von Unterwegs (aktuell nur Deutsch).
  • Heimnetz: Ethernet-Geräte am Repeater werden nicht mehr als WLAN-Geräte angezeigt.
  • Heimnetz: Anzeige der FRITZ!WLAN Repeater IP-Adresse verbessert.
  • Heimnetz: verbesserte Anzeige der FRITZ!Powerline Linkraten.
  • Heimnetz: Hinweisfenster bei der Vergabe des FRITZ!Box Namens ergänzt.
  • Heimnetz: doppelte und falsche Einträge in der Netzwerkübersicht bereinigt.
  • System: NEU - Name der FRITZ!Box und FRITZ!OS auf der Startseite.
  • System: verwendeter DynDNS-Server wird bei bestehender Internetverbindung auf der Startseite angezeigt.
  • System: Stabilität unter Last erhöht.
  • System: Probleme mit dem Chrome-Plugin AdBlock beseitigt (deaktivierte Schaltflächen).
  • System: keine Autovervollständigung für Passwortfelder.
  • System: möglichen Absturz beim Faxempfang beseitigt.
  • System: Push-Mail Informationen verbessert.
  • System: Korrektur für sporadisch fehlende Tonübertragung bei IP-Telefonen.
  • System: möglicher Absturz beim Versand der Push-Mail beseitigt.
  • System: NEU - Push-Mail mit DSL-Anschlussinformationen.
  • System: Push-Mail auch für IP- und WDS-Clients.
  • System: neues Ereignis für Gespräche über das Mobilnetz.
  • System: Anzeigeverbesserung bei Datum/Uhrzeit der Ereignisse.
  • System: WLAN-Geräte der Heimnetz Liste werden nicht mehr auf "inaktiv" gesetzt, falls sie online sind..
  • System: Robustheit beim Firmware Update verbessert.
  • System: NEU - Push-Mail bei verpassten Anrufen und bei IP-Adresswechsel der FRITZ!Box einstellbar.
  • System: alphabetische Sortierung der DynDNS-Provider.
  • System: Absturz bei gleichzeitiger Koppelung zweier FRITZ!Boxen via LAN (ATA) und WLAN beseitigt.
  • Speicher/NAS: NEU - Name der Arbeitsgruppe einstellbar.
  • Speicher/NAS: Online-Speicher Kontoeinstellungen bei box.net auf https umgestellt.
  • Speicher/NAS: Anzahl der Cache-Dateien im Online-Speicher optimiert.
  • Speicher/NAS: Inhalte des internen Speichers aktualisiert (Werkseinstellungen erforderlich).
  • Speicher/NAS: Korrektur bei den Zugriffsrechten auf den internen Speicher.
  • USB: Lesen von FAT-Partitionen beschleunigt.
  • UMTS: Sprachdienstunterstützung für Huawei K3765.

Wichtiger Hinweis

Diese Labor-Firmware für die FRITZ! Box Fon WLAN 7390 hat Beta-Status. AVM leistet für diese Labor-Version keine technische Unterstützung.

Software- und Firmware für die FRITZ!Box-Produktfamilie

Kommentare sind geschlossen