beqiraj.de

Tipps, Tools, Treiber, Software und mehr für Desktop und mobile Geräte

FRITZ!Box Fon WLAN 7390 Labor-Firmware 84.05.58-26321 vom 04.09.2013

FRITZ!Box Fon WLAN 7390 Labor-Firmware 84.05.58-26321 vom 04.09.2013

Die Berliner Kommunikationsspezialisten von AVM haben im Laufe des heutigen Tages eine weitere Labor-Firmware für die FRITZ!Box Fon WLAN 7390 veröffentlicht und zum Download bereitgestellt. Die neue Labor-Firmware beinhaltet Neuerungen, Verbesserungen und Fehlerbehebungen, die ihr weiter unten einsehen könnt. Zudem enthält die neue Version (genauso wie die früheren Labor-Versionen) die neusten Funktionen und Verbesserungen aus den verschiedenen Technologiebereichen der FRITZ!Box. Die Labor-Firmware mit der Versions-Nummer 84.05.58-26321 kann ab sofort bei AVM geladen und installiert werden.

FRITZ! Labor
Foto: AVM

Diese Labor-Version für die FRITZ!Box Fon WLAN 7390 kommt frisch aus der Entwicklung. Sie enthält die neusten Funktionen und Verbesserungen aus den verschiedenen Technologiebereichen der FRITZ!Box, wie Smart Home, Telefonie, Mediaserver, Internet und WLAN.

Download -> FRITZ!Box Fon WLAN 7390 Labor-Firmware 84.05.58-26321

Die Firmware steht auf der folgenden AVM-Webseite zum Download bereit:

Wichtige Hinweise zum Update: Verwende für die Nutzung der neuen Funktionen einen Webbrowser mit HTML5-Unterstützung, zum Beispiel die aktuellen Versionen von Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Version 84.05.58-26321 -> Neuerungen und Verbesserungen

Die Version 84.05.58-26321 enthält die folgenden Neuerungen und Verbesserungen:

  • WLAN: Repeatermode: Scanergebnisse im WLAN-Monitor werden jetzt auch bereitgestellt, wenn der Repeater noch nicht verbunden ist.
  • WLAN: Übernahme des WLAN-Gastzugangs an Repeatern (komplett, erfordert ein aktualisiertes FRITZ!OS für Repeater im Steckdosenformat).
  • WLAN: (Fix) Repeatermode: sporadisch keine Scan-Ergebnisse auf dem unverbundenen Band bei Dualband-Repeatern (DBDC-Plattformen).
  • WLAN: (Fix) WLAN ATA Modus funktioniert nicht im Zusammenhang mit Traffic Control.
  • WLAN: (Fix) Unterstützung für Protected Management Frames (11w) wegen div. Interop-Problemen wieder entfernt.
  • WLAN: (Fix) Störung der oberen WLAN-Kanälen in bestimmten Umgebungen beseitigt.
  • Telefonie: Sporadisch bei ausgewählten Anbietern mit Fehler 401 scheiternde Anmeldung korrigiert.
  • Telefonie: Sichtbare Einstellungen bei Internetrufnummern für Standard-/Expertenansicht überarbeitet.
  • Telefonie: MyFRITZ!-Seite: Anzeige "undefined" bei einzelnen Einträgen im Anrufbeantworter korrigiert.
  • Telefonie: Anlegen einer neuen Internetrufnummer konnte Rufnummer für analoge Telefoniegeräte überschreiben.
  • Telefonie: Vorgaberufnummer aus Anschlusseinstellungen wird genutzt für analoge Nebenstellen ohne Abgangsrufnummer.
  • Telefonie: Korrektur für Betrieb an analogem Telefonanschluss ausgewählter Kabelmodems.
  • Telefonie: Google Contacts - Kontakteinträge mit ungültigem UTF8-String werden aus Sicherheitsgründen nicht ins lokale Telefonbuch übernommen.
  • Telefonie: Robust gegenüber Sonderzeichen in Bezeichnern von Telefoniegeräten.
  • Telefonie: SIP-Trunking mit verbesserter Interoperabilität bei der Rufnummernübermittlung (u.A. Portunity).
  • Telefonie: Bis zu fünf parallele Verbindungen über Sprach-Codec G.722 unterstützt.
  • Mediaserver: Einstellungen für Internet-Medienquellen im Menü Heimnetz/Mediaserver (komplett).
  • Mediaserver: Unterstützung für Google Play Music hinzugefügt (komplett).
  • Mediaserver: Stabilität des Indexierungsprozesses verbessert.
  • Speicher/NAS: Korrektur für ein Problem bei mehreren gleichzeitigen Übertragungen vom Onlinespeicher.
  • Internet: NEU - Vereinfachte Einrichtung von VPN-Benutzern, LAN-LAN-Verbindungen und VPN-Zugängen zu Firmennetzen in der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche..
  • Internet: Erkennung bestehender Freigaben auf Port 8080 werden von der FRITZ!App Cam wieder erkannt.
  • Internet: Performance bei Anschluss an einem Kabelmodem verbessert.
  • Heimnetz: Netzwerkübersicht auf einer FRITZ!Box im IP-Client-Modus bzw. auf einem Repeater übernimmt die Gerätenamen von der Master-FRITZ!Box .
  • Smart Home: NEU - das manuelle Schalten kann deaktiviert werden.
  • Smart Home:"Gruppenschaltung" weiter verbessert.
  • Smart Home:Funktion "Abschalten bei Inaktivität" in "Abschalten bei Standby" umbenannt.
  • Smart Home:Umstrukturierung der Registerkarte "Smart Home / Allgemein".
  • System: Speichern des Diagnose-Ergebnisses hinzugefügt.
  • System: Ergänzungen, verbesserte Darstellung und Detailkorrekturen in der Diagnose.
  • System: Versand der Push Mails an mehrere Empfänger funktioniert wieder.
  • System: Push Service-Mail für den Gastzugang vorbereitet.
  • System: HTTP-Fehlerseiten verbessert.
  • System: Erweiterung der Übernahme um die Telefonie-Einstellungen jetzt mit der Zeitsteuerung für den Anrufbeantworter.

Version 84.05.58-26321 -> Neue Leistungsmerkmale

Die Version 84.05.58-26321 enthält die folgenden neuen Leistungsmerkmale:

  • Smart Home jetzt noch komfortabler und mit mehr Informationen.
  • FRITZ!Powerline 546E als Smart-Home-Gerät über die FRITZ!Box ansprechen
  • FRITZ!DECT 200 für eine andere FRITZ!Box oder FRITZ!Powerline 546E im Heimnetz freigeben
  • Automatisch schalten: "Abschalten bei Inaktivität" und 100 Schaltpunkte für "wochentäglich"
  • Neue Energieanzeige mit: Leistung über eine Stunde, Verbrauch für 1 Woche, Verbrauchsdaten als CSV-Datei, Anzeige des aktuellen Stromverbrauchs, Löschen von Verbrauchswerten
  • Benutzerrechte für Smart Home separat einstellbar
  • Option zum Abschalten der LEDs von FRITZ!DECT 200
  • Unterstützung für das Telekom-Mediencenter
  • Unterstützung von Internetradio über eigene Kategorien in der Mediaserveransicht
  • Unterstützung von Podcast über eigene Kategorien in der Mediaserveransicht
  • Option "Dateiindex" hinzugefügt - Aktualisierung des Datenbestandes vom UPnP-Wiedergabegerät aus starten
  • SIP-Trunking: der Anlagenanschluss für Internettelefonie
  • VPN: einfache Einrichtung für Smartphone-VPN-Benutzer
  • Internet: Protokollunterstützung erweitert für das Locator Identifier Separation Protocol (LISP)

Wichtiger Hinweis

Diese Labor-Firmware hat Beta-Status. AVM leistet für diese Version keine technische Unterstützung.

Kommentare sind geschlossen