beqiraj.de

Tipps, Tools, Treiber, Software und mehr für Desktop und mobile Geräte

FRITZ!Box 6840 LTE Labor-Firmware 105.06.69-42121 vom 22.11.2016

FRITZ!Box 6840 LTE Labor-Firmware 105.06.69-42121 vom 22.11.2016

AVM hat eine neue Labor-Firmware mit der Versions-Nummer 105.06.69-42121 für die FRITZ!Box 6840 LTE zum Download freigegeben. Mit dem Update auf die FRITZ!OS 6.69-42121 müssen IP-Nebenstellen ab sofort mit einem mindestens achtstelligen Kennwort abgesichert werden. IP-Nebenstellen mit kürzeren Kennwörtern werden nach dem Update bis zur Vergabe eines längeren Kennworts deaktiviert. Dazu kommen weitere Verbesserungen sowie Fehlerbehebungen in den Bereichen LTE, Internet, Heimnetz, WLAN, Sicherheit und System, die sich weiter unten einsehen lassen. Die aktuelle Labor-Reihe für die FRITZ!Box 6820 LTE erlaubt heute schon einen Ausblick auf zukünftige FRITZ!OS-Funktionen des nächsten großen Updates. Die 50 Megabyte große Labor-Firmware mit der Versions-Nummer 105.06.69-42121 für die FRITZ!Box 6840 LTE kann ab sofort bei AVM geladen und getestet werden. Eine zusammenfassende Übersicht über die Neuerungen und Verbesserungen findet ihr weiter unten im Abschnitt Release Notes. Detaillierte Infos sind auch in der ZIP-Datei, die sich bei AVM herunterladen lässt, enthalten.

FRITZ! Labor

Download -> FRITZ!Box 6840 LTE Labor-Firmware 105.06.69-42121

Die Firmware steht auf der folgenden AVM-Webseite zum Download bereit:

  • FRITZ!Box 6840 LTE Labor-Firmware 105.06.69-42121 vom 22.11.2016
    Achtung: Diese Firmware ist nur für FRITZ!Box 6840 LTE geeignet! Diese Labor-Firmware für die FRITZ!Box 6840 LTE hat Beta-Status. AVM leistet für diese Labor-Version keine technische Unterstützung.
    Webseite -> https://avm.de/fritz-labor/

Die Version 105.06.69-42121 enthält die folgenden Neuerungen und Verbesserungen:

Version 105.06.69-42121 -> Neue Features

  • Internet: Anzeige der Datenauslastung durch Gäste im Online-Monitor und Bandbreitenreservierung für das Heimnetz
  • DECT: Unterstützung für den Betrieb von CAT-iq 2.0 fähigen Handgeräten
  • DECT: neue Funktionen für FRITZ!Fon
  • DECT: Gruppenschaltung für Heizkörperregler
  • Smarthome: Schalten durch lokale Geräuscherkennung mit FRITZ!DECT 200

Weitere Verbesserungen im FRITZ!OS 6.69-42121

LTE ->

  • Verbessert - kleinere Optimierungen am Modemverhalten.

Internet ->

  • Behoben - mögliche Neustarts in speziellen Last-Szenarien (Online-Gaming).
    Behoben - Reiter für LISP wird in der erweiterten Ansicht wieder angezeigt.
    Behoben - Bandbreitenreservierung für das Heimnetz an einigen Anschlüssen nicht veränderbar.
    Verbesserung - Textüberarbeitungen für Portfreigaben.
    Behoben - Fehler nach Übernahme von Einstellungsänderungen in der Kindersicherung.

Heimnetz ->

  • Behoben - Ändern der IP-Adresse bei bestehenden Freigaben wurde nicht verhindert.
    Behoben - Anzeige von Gastgeräten unter Portfreigaben und Kindersicherung, die zuvor mal im Heimnetz angemeldet waren.

WLAN ->

  • Behoben - gelegentliches Fehlen von Fremdnetzen im 5 GHz Band auf der Seite WLAN / Funkkanal behoben.
  • Behoben - Keine Rückmeldung im Ereignisprotokoll nach Erstanmeldung eines WLAN-Gerätes.
  • Behoben - WPS bei zeitgleich aktiven APs wieder zuverlässig verhindert.

Sicherheit ->

  • Verbesserung - IP-Nebenstellen müssen mit einem mindestens achtstelligen Kennwort abgesichert werden. IP-Nebenstellen mit kürzeren Kennwörtern werden nach dem Update bis zur Vergabe eines längeren Kennworts deaktiviert.

System ->

  • Verbesserung - Push Service Mail-Betreffs und Absender-Information überarbeitet.
  • Verbesserung - Text zur roten Info-LED ergänzt.
  • Verbesserung - Textüberarbeitungen in den Bereichen Internet, Heimnetz, Telefonie, DECT, WLAN und System.
  • Verbesserung - Versionsanzeige auf der FRITZ!OS-Updateseite überarbeitet.
  • Behoben - "Änderungsnotizen" und "Kennwort vergessen"-Mail wurden nicht versendet, wenn der Push Service mit dem Anrufbeantworter oder der Fax-Funktion eingerichtet wurde.
  • Behoben - Ereignisse sporadisch unvollständig.
  • Verbesserung - Zeitschaltungen für Smartphone und Tablet optimiert.
  • Verbesserung - Anzeige der Anmeldungen über FTP oder SMB im Ereignisprotokoll.
  • Behoben - Fehler im Assistenten zur Einstellungsübernahme ausgewählter Einstellungen.

Hinweise zum Laborupdate ->

Diese FRITZ! Laborversion hat Beta-Status. Sie wurde vor der Veröffentlichung in Standardumgebungen getestet, kann aber eventuell zu Fehlfunktionen führen. Für etwaige Schäden, die aus der Verwendung dieser Version entstehen, übernimmt AVM keine Haftung. Sie können die FRITZ!Box mit Hilfe der diesem Laborpaket beiliegenden recover.exe jederzeit wieder auf das offizielle FRITZ!OS umstellen.

Wichtige Hinweise zum Update: Verwende für die Nutzung der neuen Funktionen einen Webbrowser mit HTML5-Unterstützung, zum Beispiel die aktuellen Versionen von Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Kommentare sind geschlossen