beqiraj.de

Tipps, Tools, Treiber, Software und mehr für Desktop und mobile Geräte

Autoruns für Windows erhält Update auf Version 13.4

Autoruns für Windows erhält Update auf Version 13.4

Bei Microsoft lässt sich für das kostenlos erhältliche Startüberwachungsprogramm Autoruns für Windows XP und höher ab sofort ein weiteres Update herunterladen. Die auf Entwicklung von System Werkzeugen spezialisierten Entwickler von Sysinternals haben die neue Version des Tools im Laufe der Woche zum Download freigegeben. Das Update mit der Versions-Nummer 13.4 umfasst Verbesserungen, die sich weiter unten einsehen lassen, ist unter Windows XP und höher lauffähig und lässt sich ab sofort über die offizielle Webseite laden. Eine zusammenfassende Übersicht über die Neuerungen und Verbesserungen in dieser Version findet ihr weiter unten im Abschnitt Release Notes oder im offiziellen Sysinternals Blog.

Autoruns für Windows

Download -> Autoruns für Windows Version 13.4 herunterladen

Die Version 13.4 von Autoruns steht ab sofort auf der folgenden Webseite zum Download bereit:

Die Version 13.4 enthält die folgenden Neuerungen und Verbesserungen:

Autoruns, the most comprehensive utility available for showing what executables, DLLs, and drivers are configured to automatically start and load, now reports Office addins, adds several additional autostart locations, and no longer hides hosting executables like cmd.exe, powershell.exe and others when Windows and Microsoft filters are in effect.

Autoruns für Windows -> Beschreibung

This utility, which has the most comprehensive knowledge of auto-starting locations of any startup monitor, shows you what programs are configured to run during system bootup or login, and shows you the entries in the order Windows processes them. These programs include ones in your startup folder, Run, RunOnce, and other Registry keys. You can configure Autoruns to show other locations, Explorer shell extensions, toolbars, browser helper objects, Winlogon notifications, auto-start services, and more.

via Sysinternals

Kommentare sind geschlossen