beqiraj.de

Tipps, Tools, Treiber, Software und mehr für Desktop und mobile Geräte

Autoruns für Windows Version 11.4 verfügbar

Autoruns für Windows Version 11.4 erschienen

Microsoft hat gestern nach über einem halben Jahr das Startüberwachungsprogramm von Windows Sysinternals Autoruns für Windows XP und höher sowie Windows Server 2003 und höher in einer neuen Version veröffentlicht und zum Download bereitgestellt. Die Version 11.4 steht ab sofort über die Windows Sysinternals Webseite zum Download bereit. Einen Überblick über alle Neuerungen und Verbesserungen in dieser Version findet Ihr weiter unten im Abschnitt Release Notes.

Autoruns zeigt die Programme, die für die automatische Ausführung konfiguriert sind, sobald das System startet und Sie sich anmelden. Autoruns zeigt außerdem eine vollständige Liste mit Registrierungs- und Dateipfaden, in denen die Anwendungen die Autostarteinstellungen konfigurieren können.

Autoruns für Windows Version 11.4 herunterladen

Autoruns for Windows

Besucht die folgende Windows Sysinternals Webseite, um die Version 11.4 von Autoruns für Windows herunterzuladen:

Autoruns für Windows Version 11.4 -> Release Notes

Die Version 11.4 enthält die folgenden Neuerungen und Verbesserungen:

Autoruns v11.4 adds additional startup locations, fixes several bugs related to image path parsing, adds better support for browsing folders on WinPE, and fixes a Wow64 redirection bug.

Autoruns for Windows - Einführung

Dieses Dienstprogramm ist im Vergleich zu allen anderen Startüberwachungsprogrammen mit den derzeit umfassendsten Informationen zu den Autostartpfaden ausgestattet. Autoruns zeigt, welche Programme für die Ausführung beim Starten des Systems oder bei der Benutzeranmeldung konfiguriert sind, wobei die Einträge in der Reihenfolge aufgeführt sind, in der sie in Windows verarbeitet werden. Zu diesen Programmen gehören die Anwendungen im Startordner sowie in den Registrierungsschlüsseln „Run“, „RunOnce“ und anderen Schlüsseln. Sie können Autoruns so konfigurieren, dass auch andere Pfade berücksichtigt werden, beispielsweise Explorer-Shellerweiterungen, Symbolleisten, Browserhilfsobjekte, Winlogon-Benachrichtigungen, Autostartdienste und vieles mehr. Autoruns geht weit über die Möglichkeiten des Dienstprogramms MSConfig in Windows ME und Windows XP hinaus.

[via]

Kommentare sind geschlossen